August 23, 2019
Umsatz vs. Rohertrag – ecommerce Business Intelligence mit Fraunhofer Idee InfoZoom

Umsatz vs. Rohertrag – ecommerce Business Intelligence mit Fraunhofer Idee InfoZoom


Im Folgenden zeige ich Ihnen ein
Beispiel, wie InfoZoom im Bereich E-Commerce eingesetzt wird. Hier im
Speziellen bei Multi Channel Analysen. Das heißt, Sie haben mehrere Verkaufsplattformen wie Amazon, ebay oder die eigene Homepage und Sie möchten
beispielsweise Fragen beantworten wie zum Beispiel: “Wie ist mein Umsatz pro
Verkaufsplattform?” Oder: “Wie ist mein Rohertrag pro Verkaufsplattformen? Hierzu
kann ich in InfoZoom vordefinierte Anfragen ausführen. In diesem Fall
wähle ich die Auswertung “Channel”, kann diese einfach ausführen,
dann öffnet sich diese Auswertung im Hintergrund. Die habe ich jetzt als
vordefiniertes Szenario erstellt. Hier öffnet sich sofort eine Liste in
der Mitte. Das ist der Hauptbestandteil diese Auswertung, wo sie sofort erkennen
können, wie viele Bestellungen habe ich in meinem System. In diesem Fall 32.000. Ich
habe 27.000 Kunden. Insgesamt habe ich 126 unterschiedliche Marken in meinem
System und 2.826 verschiedene Artikel. In diesem Fall wird mir sofort gezeigt
der “Umsatz Rohertrag” und der “prozentuale Rohertrag pro Verkaufskanal”. Das heißt,
ich sehe sofort, bei Amazon habe ich insgesamt 512.000 Umsatz gemacht und das
entspricht einem durchschnittlichen Rohertrag von 33 Prozent.
Dahinter habe ich noch eine Spalte, die mir anzeigt, wie die “Versandkosten” sind
pro Kanal und dahinter noch die “durchschnittlichen Versandkosten pro
Kanal”. Unten habe ich auch natürlich noch die Summen. Das heißt, ich sehe
insgesamt habe ich 1,4 Millionen Umsatz gemacht über alle Datensätze.
Ich habe 463.000 Rohertrag gemacht und das ergibt 33 Prozent Rohertrag. Daneben
habe ich das nochmal visuell aufbereitet, wo ich sofort erkennen kann, meine spitze
ist Amazon mit 512.000 Umsatz und dahinter habe ich noch einen Balken
für den Rohertrag. Hier kann ich hin und her switchen zwischen zwei
unterschiedlichen Diagrammen. Einmal den “Umsatz und Rohertrag pro Verkaufskanal”
und daneben habe ich noch den “Prozentuellen Rohertrag pro
Verkaufskanal” absteigend sortiert. Das bedeutet, ich hab sofort sichtbar den
Verkaufskanal, wo ich den meisten Rohertrag mache. Das wie gesagt, über
alle Datensätze. Im linken Bereich habe ich Wertelisten, in denen ich
recherchieren kann. Das heißt, ich kann einfach durch Klick in die Wertelisten meine Selektion einschränken.
Das heißt, möchte ich wissen:”Wie viel Umsatz habe ich denn im Jahr 2013
gemacht?”, einfach ein Doppelklick rein und ich sehe, im Jahr 2013 habe ich 1
Million gemacht ungefähr. Davon habe ich den meisten auf ebay
gemacht und der beste Rohertrag ist in diesem fall prozentual bei yatego. Hier kann ich auch noch weitere Zeitdimensionen einschränken. Das heißt,
ich kann hier bis ins Quartal rein gehen. Möchte zum Beispiel das Quartal 2 sehen.
Das Diagramm und der Report passen sich sofort an. Ich kann hier bis Monat und
Kalenderwoche mir noch analysieren. In diesem unteren Bereich kann ich das bis in die Kollektion runterbrechen. Das heißt, ich kann hier zum Beispiel sagen,
ich möchte nur die Frühjahrskollektion sehen, zoom mich rein und die Kollektion
soll beispielsweise aus dem Jahr 2013 sein. Das heißt, ich kann verschiedene Analysen nacheinander durchführen, kann
auch beispielsweise sagen: “Wie sieht’s denn für Deutschland aus?”, es passt sich
sofort an und ich sehe. in Deutschland habe ich im Jahr 2013 ,im Quartal 2, mit
der Kollektion “Frühjahr/Sommer” im Jahr der Kollektion 2013, 36.000 Umsatz
gemacht. Und hier bin ich so flexibel, dass ich auch sagen kann,
ich möchte das jetzt nicht mehr sehen für die “Kollektion”. Ich
kann mich einfach mit einem Doppelklick hier wieder aus “Kollektionsjahr” und der
“Kollektion” heraus zoomen und ich sehe jetzt die Analyse sofort dargestellt
für das Jahr 2013, das Quartal 2, im Land “Deutschland” und ich sehe sofort
273.000 Umsatz gemacht. Am meisten davon bei ebay. Der höchste Rohertrag ist in
diesem Fall bei meinpaket.de. Dann schaue ich noch mal auf das Diagramm dahinter,
wo ich dann noch mal erkennen kann, wie sich die Roherträge und die Umsätze
verhalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *