April 1, 2020
Überblick über den Bereich Versand – JTL-Wawi

Überblick über den Bereich Versand – JTL-Wawi


Hallo und herzlich willkommen. Das nun folgende Video-Tutorial dient als Überblick über die Versandmöglichkeiten mit JTL-Software. Dieses Tutorial richtet sich insbesondere an E-Commerce Einsteiger und Händler, die sich JTL-Lösungen anschauen möchten sowie an mögliche Umsteiger von anderen E-Commerce-Softwareanbietern. Der Versand ist einer der zentralen Bereiche im E-Commerce. JTL-software bietet effiziente Anwendungen, um diesen Bereich für den Händler so intuitiv wie möglich zu gestalten. Hierbei feilen wir stets an den wesentlichen Punkten in einem optimierten Versandprozess. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie gerade mit dem E-Commerce starten und ein Paket aus dem Homeoffice verschicken oder täglich hunderte Pakete aus unterschiedlichen Lagern mit unterschiedlichen Versanddienstleistern verwalten. Durch Lösungen von JTL-Software haben Sie stets im Blick, welche Ihrer Aufträge noch auf eine Zahlung warten, welche Aufträge Sie aufgrund von fehlendem Lagerbestand noch nicht ausliefern können oder welche Aufträge Sie manuell oder durch eine Automatisierung zurückhalten möchten. Für einen grundsätzlichen Überblick werden wir in diesem Video die folgenden Punkte umreißen: Versandvoraussetzungen und Versandmöglichkeiten. Versand mit JTL-Wawi, JTL-Packtisch+ und JTL-WMS. Versand und Dropshipping. Versand und Fulfillment. Mit dem Punkt Überblick – Bereich Versand, verschaffen wir uns einen Überblick über die Orientierung innerhalb des Bereichs “Versand in JTL-Wawi”. Hierfür gehen wir durch die Punkte: Aufträge, Lieferscheine. Fulfillment-Aufträge, WMS-Picklisten und Wawi-Picklisten Versandvoraussetzungen und Versandmöglichkeiten Aufträge können in JTL-Wawi nur ausgeliefert werden, wenn sie bezahlt sind oder eine Zahlungsart verwenden, die keine Zahlung vor dem Versand erfordert, wie z.B. Zahlung per Nachnahme. Wir haben die Möglichkeit den Versand direkt aus JTL-Wawi über JTL-Packtisch+ oder JTL-WMS z. B. aus unserem persönlichen Lager abzuwickeln. Effiziente Tools wie JTL-Workflows und JTL-Shipping können unseren Versandprozess automatisieren und optimieren. Sowohl für Workflows als auch JTL-Shipping finden Sie Videos unter den Playlisten unseres YouTube-Kanals. Des Weiteren bietet JTL-Wawi die Möglichkeit Aufträge per Dropshipping oder aus einem Fulfillment-Lager auszuliefern. Natürlich geht das auch per FBA oder über das JTL-Fulfillment-Network. Sehen Sie zu diesen Themen ebenfalls die jeweiligen Tutorials auf unserem YouTube-Kanal. Die Links zu den Videos und die Links zu unseren Dokumentationen, finden Sie in der Videobeschreibung. Versand mit JTL-Wawi, JTL-Packtisch+ und JTL-WMS. Wir haben die Möglichkeit, unsere Aufträge direkt aus JTL-Wawi und dem kostenlosen, in JTL-Wawi integrierten JTL-Packtisch+ zu versenden. JTL-Packtisch+ eignet sich besonders gut für sortierte kleine Lager. Mithilfe der Picklisten aus JTL-Wawi, sammeln Sie alle Artikel zusammen und verpacken sie gemeinsam am Packplatz. Um JTL-Packtisch+ verwenden zu können, müssen Sie ihn einmalig kostenfrei aktivieren. Dies erfolgt, wie bei den meisten Modellen von JTL-Wawi, über das JTL-Kundencenter. Den Link finden Sie unten in der Videobeschreibung. Wenn das Lager immer größer und die Sortierung immer chaotischer wird, bietet sich uns JTL-WMS an. JTL-WMS bietet alle Vorteile von JTL-Packtisch+ und vieles weitere. Wir können in JTL-WMS z. B. für jeden Artikel genauer festlegen, auf welchem Lagerplatz er liegt und eine Inventur direkt aus JTL-WMS heraus durchführen. JTL-WMS bietet sowohl für Einsteiger sowie Umsteiger als auch für Aufsteiger einen Performance-Schub. Die erste Lizenz ist kostenfrei. Informieren Sie sich gerne mehr zum Thema über den Link in der Videobeschreibung. Dropshipping Falls wir Dropshipping betreiben und dadurch die Aufträge aus dem Lager von Lieferanten verschicken, die Dropshipping als Dienst anbieten, bietet uns JTL-Wawi auch hier eine Lösung. Sie können aus JTL-Wawi heraus direkt die Dropshipping Bestellung generieren. Sie können festlegen, welche Dokumente an den Dropshipper übergeben werden müssen. Und, wenn dieser seine Ware versandt hat, Ihre Kunden über den Versand informieren. So bleiben Sie für den Kunden komplett der einzige Ansprechpartner, wenn Sie dies wünschen. Fulfillment Beim Fulfillment lagern Ihre Artikel in einem Fremdlager. Aus JTL-Wawi heraus, können Sie auf dieses Fulfillment-Lager genauso zugreifen wie auf Ihre eigenen Lager. Sie können entsprechend Aufträge einfach aus diesen Lagern ausliefern und an Ihren Fulfillment-Dienstleister übermitteln. Einen besonderen Komfort bietet in diesem Zusammenhang das JTL-Fulfillment-Network. Hier wird alle Kommunikation zwischen Ihnen und dem Fulfillment-Dienstleister über eine standardisierte, von JTL bereitgestellte Schnittstelle abgewickelt. So ist kein manueller Eingriff notwendig. Der Status ihrer Aufträge wird dabei auch im Bereich Versand abgebildet. Nun kennen wir die Versandmöglichkeiten und wechseln in die Übersicht des Bereichs “Versand”. Überblick – Bereich Versand Für unseren Überblick schauen wir uns an, wie der Bereich gegliedert ist. Die Ordnerstruktur wird in die Punkte Aufträge, Lieferscheine, Fulfillment-Aufträge, WMS-Picklisten und Wawi-Picklisten gegliedert. Die jeweiligen Punkte haben individuelle Such- und Filterfunktionen, Funktionsleisten, Listenansichten, Ansichten der Position und mehr. In diesem Video konzentrieren wir uns auf die Ordnerstruktur. Um die erwähnten Ansichten in Aktion zu sehen, empfehlen Wir unsere YouTube-Playlist zum Thema Versand. Es lohnt sich. Aufträge Der Ordner “Aufträge” teilt sich in die Status: Lieferbar Teillieferbar Unbezahlt Fehlbestand Dropshipping und Zurückgehalten. Der Überordner “Aufträge” gibt uns einen unsortierten Einblick in diese Filter. Der Status “Lieferbar” enthält alle Aufträge, die komplett ausgeliefert werden können. D. h., dass die Aufträge bezahlt sind oder eine andere Zahlungsart verwenden, die eine Auslieferung vor der Zahlung erlaubt, z. B. per Nachnahme und dass alle Artikel aus diesen Aufträgen in den benötigten Mengen auf Lager oder über einen Dropshipping Lieferanten beziehbar sind. Beachten Sie, dass dabei nicht berücksichtigt wird, ob bestimmte Artikel sich in mehreren Aufträgen befinden. Es kann also sein, dass Sie nicht alle hier aufgelisteten Aufträge gleichzeitig ausliefern können. Der Status “Teillieferbar” enthält bezahlte Aufträge mit Positionen, von denen mindestens eine lieferbar und mindestens eine nicht lieferbar ist. Der Status “Unbezahlt”, enthält Aufträge, die noch nicht bezahlt wurden. Über die Schaltfläche “Zahlung setzen”, können Sie einen markierten Auftrag als bezahlt markieren. Der Status “Fehlbestand” enthält bezahlte Aufträge, die mindestens eine Position enthalten, die nicht vollständig lieferbar ist. Im Gegensatz zum Ordner “Teillieferbar” werden hier auch Aufträge angezeigt, von denen keine einzige Position lieferbar ist. Der Status “Dropshipping” enthält nur bezahlte Aufträge, die mindestens eine Position enthalten, die per Dropshipping ausgeliefert werden könnte. Der Status “Zurückhalten” enthält alle Aufträge, die zurückgehalten werden. Dies kann sinnvoll sein, wenn sich ein Kunde bei uns meldet und darum bittet. Oder weil ein Kunde eine Retoure angemeldet hat. Bei einer Retoureanmeldung würden wir für den Kunden einen Umtauschauftrag erstellen, diesen als bezahlt markieren und so lange zurückhalten, bis die Retoure in unserem Lager eingetroffen ist. Lieferscheine In der Ordnerstruktur des Ordnerbereichs “Lieferscheine” finden Sie drei Status. Der Status “Offen” enthält Lieferscheine, die erstellt, aber noch nicht versendet wurden. Sobald ein Versanddatum gesetzt wird, gilt ein Lieferschein als versendet. Das Versanddatum kann im Auslieferungsvorgang gesetzt werden oder wird automatisch gesetzt bei der Auslieferung über JTL-Shipping. Auch ein Setzen des Versanddatums über den klassischen Versanddaten-Export und -Import ist möglich. Erfahren Sie mehr über JTL-Shipping über die JTL-Shipping-Playlist auf unserem YouTube-Kanal und mehr zum Thema “Versanddatenexport durchführen” über den JTL-Guide-Eintrag in der Videobeschreibung. Der Status “Versendet” zeigt Lieferscheine, die versendet wurden und somit als abgeschlossen gelten. Der Status “Fehlerhaft” zeigt alle Lieferscheine, bei denen es bei der Versandetiketten-Erstellung via JTL-Shipping zu Fehlern gekommen ist. Durch die Sendungsverfolgung von JTL-Track&Trace wird der aktuelle Sendungsstatus direkt in JTL-Wawi angezeigt. Der Händler kann sich selbst oder den Kunden mit Hilfe von Workflows benachrichtigen. Hierdurch sind aufkommende Probleme direkt bekannt. Fulfillment-Aufträge Diese Ordnerstruktur teilt sich in vier Status, die ein Fulfillment-Auftrag annehmen kann. Ein Auftrag wird zu einem Fulfillment-Auftrag, sobald im Rahmen seiner Auslieferung ein Fulfillment-Lager ausgewählt wurde. Diese Aufträge landen im ersten Schritt immer im Ordner “Fulfillment-Aufträge Offen”. Wir können unseren Auftrag manuell in den Status “In Bearbeitung” setzen. Falls wir Aufträge über FBA senden, wird dieser Status beim Export automatisch gesetzt. Der Status “Fehlerhafte” ist ausschließlich für Aufträge, die über Amazon FBA und das JTL-Fulfillment-Network ausgeliefert werden, interessant. Sofern eine Auslieferung seitens des Fulfillment-Dienstleisters nicht möglich ist, wird der Fulfillment-Auftrag unter “Fehlerhafte” mit einer aussagekräftigen Fehlermeldung angezeigt. Eine Beispiel-FBA-Fehlermeldung, die allerdings direkt nach Auslieferung ausgegeben wird, ist die Meldung über fehlenden Artikelbestand. Sobald ein Fulfillment-Auftrag vollständig ausgeliefert wurde, können wir den Status Manuell auf “Abgeschlossen” setzen. Bei Aufträgen, die per FBA ausgeliefert werden, wird der Status “Abgeschlossen” automatisch gesetzt. WMS-Picklisten und Wawi-Picklisten Der Ordner Wawi-Picklisten, enthält alle Picklisten, die Sie aus JTL-Wawi heraus erstellt haben und die noch nicht komplett versendet sind. Der Ordnerbereich “WMS-Picklisten” erscheint nur wenn Sie JTL-WMS verwenden. Hier finden Sie alle Picklisten nach verschiedenen Status sortiert. Der Status “Angelegt” enthält alle Picklisten, die in JTL-WMS angelegt, aber noch nicht bearbeitet wurden. Der Status “In Bearbeitung” enthält Picklisten, die aktuell gepickt oder verpackt werden Der Status gepickt ist nur relevant, wenn wir die JTL-WMS Mobile App verwenden. In diesem Fall werden Ihnen Picklisten, die bereits vollständig gepickt sind, aber noch nicht verpackt wurden, in diesem Ordner angezeigt. Der Status “In Versandbox” wird vergeben, wenn wir den Auslieferungsprozess Versandboxen verwenden. In diesem Fall werden Picklisten, die sich bereits in Versandboxen befinden in diesem Status angezeigt. Unter dem Status “Abgeschlossen” werden uns alle Picklisten, die vollständig gepickt und versandt wurden angezeigt. Schauen Sie sich im nächsten Schritt gerne unsere Videos zu den erwähnten Versandszenarien an. Die Szenarien zum Versand mit JTL-Wawi, JTL-Packtisch+, JTL-WMS, über das Fulfillment-Netzwerk oder via Dropshipping, finden Sie auf unserer YouTube-Seite. Die Links finden Sie unten in der Videobeschreibung. Abonnieren Sie unseren Kanal und aktivieren Sie die Glocke, falls Sie keine Videos aus dem JTL-Universum verpassen wollen. Dies war ein Überblicksvideo über den Bereich Versand von JTL-Wawi. Ich bedanke mich vielmals für Ihre Aufmerksamkeit. Bis zum nächsten Mal.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *